Wandfarbe und Dekorlack- was ist der Unterschied?

Eine leere Wand und ein Eimer Farbe in der Hand.. und wie fang ich jetzt genau an?

Es gibt viele Tipps und Tricks und bestimmt kann man sich darüber streiten wie man die Farbe mit dem besten Ergebnis auf die Fläche bekommt.

 

Wir haben nach unseren Erfahrung nach eine kurze und verständliche Anleitung für euch zusammengeschrieben:

Der wichtigste und erste Punkt ist die Vorarbeit. Vergewissert Euch, dass der Untergrund sauber, trocken und frei von Rückständen ist, z.B. restlicher Tapete

Mit Malerband sorgfältig die Flächen abkleben und an Bodenflächen ein Vlies auslegen.


Der zweit wichtigste Punkt ist das Nass-in-Nass Verfahren
Die Farbe mit einer Rolle auftragen, die immer mit ausreichend Farbe belegt sein sollte. 
Man setzt die Walze an der Wand so an, dass man in die Streifen der noch nicht getrockneten Farbe hineingreift.

Diese Technik bezeichnet der Profi als Nass-in-Nass. So vermeidest Du Kanten, die besonders bei schrägem Lichteinfall sichtbar sind. 
Dann ca. 4 Stunden warten und den Raum gut durchlüften, dann beginnst du, falls notwendig, mit dem zweiten Anstrich. Unsere Wandfarbe hat ein sehr hohes Deckvermögen, daher reicht meistens einmal streichen. Je nach Gefühl kannst du aber jederzeit nochmals eine Schicht auftragen.

 

Was macht unsere Wandfarbe matt aber eigentlich aus?

Unsere stumpfmatte Wandfarbe ist für hochwertigste Wand- und Deckenanstriche auf allen Innenflächen geeignet. Sie hat eine sehr hohe Deckkraft, sodass meist ein Anstrich genügt. Sie hat eine kurze Trocknungszeit und ist geruchlos. Dadurch ist diese Farbe besonders gut für Objekte geeignet, die schnell gestrichen oder renoviert und wieder benutzt werden sollen. Das Werkzeug kannst du ganz einfach mit Wasser reinigen, da diese auf Wasserbasis ist und keine Lösemittel- und Konservierungsmittel besitzt.

 

Übrigends muss unsere Wandfarbe nicht verdünnt werden, sie ist bereits streichfertig eingestellt.

 

Passend zu dem Thema Farben, dürfen wir natürlich unseren flexibel einsetzbaren Dekorlack nicht vergessen.

Die Verarbeitung ist genau die selbe wie bei der Wandfarbe. Du kannst den Lack mit einem Pinsel oder einer kurzflorigen Rolle auftragen.

Verwendbar ist dieser für Türen, Fenster und Möbel im Innen- und Außenbereich, da er die Eigenschaft 'blockfest' besitzt und somit bei starken Wärmeentwicklungen oder Reibungen trotzdem stand hält und nicht aufplatzt.

Nun ein paar Eigenschaften von unserem seidenmatten Dekorlack.

Unser Lack ist..

- extrem leichtgängig und lässt sich einfach verarbeiten

- hohe Kratz- und Stoßfähigkeit

- beständig gegen haushaltsübliche Reinigungsmittel

- ebenfalls unverdünnt verarbeitungsfähig

- diffusionsfähig (bezeichnet die Durchlässigkeit einer Beschichtung oder eines Anstriches für Wasserdampf)

- für Kinderspielzeug geeignet

- geruchsarm 

Auch hier kannst du dein Werkzeug mit Wasser reinigen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.