Tapeten- Ihre Wirkung und Funktion

Optimale Nutzung von Tapeten für Deine Räume

Kaum jemand von uns lebt wohl in optimal geschnitten Wänden. Doch zum Glück muss das heute auch niemand mehr! Wir verraten Dir, wie Du mit ein paar Tricks die Raumwirkung von Tapeten optimal für Deine Bedürfnisse nutzen kannst.

Tapeten sind wahre Multitalente. Du kannst kurze Räume optisch strecken oder Hohe kleiner wirken lassen, mehr Tiefe oder Lebendigkeit verleihen –all das ist möglich.

Zunächst einmal solltest Du beachten, dass man Räume unbewusst besonders harmonisch empfindet, die von oben nach unten dunkler werden. Diese Grundregel sollte man für sich ausnutzen, d.h.:

Wählt eine helle Deckenfarbe, wenn möglich in einem Weiß oder Creme Ton. Dies gilt ganz besonders dann, wenn auch Deine Wände eine helle Farbe tragen. Abweichen sollte es nur, wenn Du den Raum in eine ganz bestimmte Richtung hin verändern möchtest, z. B. optisch verkleinern.

In einem solchen Fall solltest Du eine Deckenfarbe dunkler als die Wandfarbe wählen. Die dunkle Deckenfarbe drückt dann den Raum optisch ein und die Raumhöhe wirkt deutlich verkürzt.

Durch punktuelle Akzente kannst Du den Blick in Form von Ornamenten-, Streifen- oder Blumentapeten auf eine ganz bestimmte Stelle oder ein ganz bestimmtes Möbelstück im Raum lenken. Am besten gelingt Dir das, wenn Du die Blickanreize im Raum dezent und unauffällig hältst. Beachte dabei jedoch, dass eine Akzentuierung in einem besonders dunklen Farbton, einen ohnehin schon kleinen Raum, optisch noch zusätzlich verkleinern kann.

 

Raumwirkung von Tapeten

1. Problem: Raumhöhe zu hoch

Das waagrechte Anbringen von senkrecht verlaufenden Streifentapeten (die Meisten verlaufen senkrecht) kann wahre Wunder bewirken. Wie bereits erwähnt, kann das Problem auch durch die Wahl einer dunkleren Wandfarbe im Vergleich zur Deckenfarbe gelöst werden. Mittlerweile werden auch immer mehr Tapeten mit dunklen Farben hergestellt.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Tapete nicht direkt am Deckenansatz zu platzieren, sondern einen breiten, hellen Rand zu lassen.

 

2. Problem: Raumhöhe zu niedrig

Die Deckenfarbe sollte in solchen Fällen besonders hell gehalten werden, um den Raum nach oben hin zu öffnen. Zudem solltest Du Tapeten mit einem senkrecht verlaufenden Motiv wählen, um den Raum optisch zu strecken, setze die Tapeten direkt an den Deckenrand an. Nach oben gerichtete Beleuchtung streckt den Raum zusätzlich.

 

3. Problem: kleiner Raum

Für kleine Räume wählst Du am besten Tapeten mit kleinem und gleichmäßigem Musterverlauf. Größere Tapetenmotive können vereinzelt als Blickfang auch in kleineren Räumen genutzt werden. Der Tapeteneffekt soll sich dabei maximal auf eine Wand beschränken, wobei sich die umliegenden Wände optimalerweise die Farben der Motivtapete aufgreifen. Mehr Tiefenwirkung erreichst Du auch, wenn Du die Wand mit einer dunkleren Tapete und die restlichen in einem helleren Farbton tapezierst.

 

4. Problem: große Räume

In großen und hohen Räumen fühlt man sich häufig sehr verloren. Es ist schwer, eine gemütliche Stimmung in das Zimmer zu zaubern, da man gerade große Räume schwer füllen kann und diese deshalb schnell leer wirken. Bei großen Zimmern generell solltest Du mit warmen und kräftigen Farben arbeiten. Starke Kontraste können die Weiten der Räume optisch verkleinern und für eine gemütliche Stimmung sorgen. In großflächigen Räumen kommen diagonal verlaufende Muster oder breite Tapetenmotive besonders gut zur Geltung.

Verarbeitung von Tapeten

1. Untergrund vorbereiten

Vergewissere Dich, dass der Untergrund sauber, glatt (!), trocken und frei von Rückständen ist.

Als Erstes ziehst Du an der linken Seite einmalig an der Wand eine Linie mit der Wasserwaage und einem Bleistift, je nach Breite der Tapete entfernt. Damit kannst Du Dir sicher sein, dass das Ganze 100% gerade wird.

Bei stark saugenden Untergründen evtl. die Flächen mit lösemittelfreiem Tiefengrund vorbehandeln.

 

2. Vliestapete verarbeiten

Rolle die Vliestapetenbahnen nach dem Zuschneiden zur weiteren Verarbeitung mit der Dekorseite nach innen auf. Dann lassen sie sich nach dem Einkleistern von Wand und Decke beim Tapezieren einfach abrollen. Durchgängige Wandflächen können direkt von der Rolle verarbeitet werden.
Ganz wichtig Rapport beachten. Diesen findest Du entweder bei der Produktinformation im Shop oder direkt im Paket bei der Beschreibung an der Tapete.

Anschließend Bahn für Bahn dünn und gleichmäßig einkleistern. Allerdings NICHT gleich die komplette Fläche, sonst trocknet der Kleister zu schnell weg.

Dann die Tapete gerade auflegen und einfach mit der Bürste an die Wand aufbringen, anschließend mit der Kleisterrolle den überschüssigen Kleister von Innen nach Aussen verarbeiten.

Mit einem Spachtel und einem scharfen Cuttermesser das überschüssige Material entfernen.

Die nächste Fläche einkleistern und dann die Tapetenbahn anbringen. Stoß auf Stoß, nicht überlappen und dann mit dem Nahtroller den Stoß anpressen.

Den überschüssigen Kleister sofort mit einem Tuch und klarem Wasser entfernen. Nicht antrocknen lassen, da sonst Glanzstellen entstehen können.

 

3. Vliestapete wieder entfernen (falls Ihr das überhaupt jemals wollt?!)

Vliestapeten kannst Du problemlos und ohne Rückstände einfach von der Wand abziehen. Dies gestaltet sich wesentlich müheloser als z. B. bei „normalen“ Papiertapeten.

Das ist einer der großen Vorteile dieses Materials – durch den ist ein Tapetenwechsel ohne den üblichen, hohen Zeitaufwand möglich. Die Wände sind nach dem Entfernen der Vliestapete schon für erneutes Tapezieren vorbereitet.

 

Die verschiedenen Bezeichnungen der Tapeten findest du als kleine Hilfe oben rechts in Bildformat.

Und das brauchst du alles:

Material

  • Kreppbänder & Malerklebebänder für den Innenbereich
  • Reparaturspachtelmasse für den Innenbereich
  • Abdeckfolie und Malervlies
  • Vliestapete
  • Evtl Tiefengrund (lösemittelfrei)
  • Vliestapetenkleister

Werkzeug

  • Naht- und Andrückroller
  • Cuttermesser
  • Spachtel
  • Bleistift
  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Tapeten Bürste
  • Kleisterrolle

 

So jetzt seit ihr gerüstet und könnt mit dem Tapezieren beginnen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Verschönern eurer vier Wände, bis bald - das Rooomer Team

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
'White Stripes' Set
Inhalt 5.3 m² (7,54 € / 1 m²)
39,95 €
'Drift Wood' Set
Inhalt 2.7 m² (14,80 € / 1 m²)
39,95 €
'Brown Sugar' Set
Inhalt 10.05 lfm (3,98 € / 1 lfm)
39,95 € / pro Rolle
'Old Stripes' Set
Inhalt 5.3 m² (10,37 € / 1 m²)
54,95 €
'Little Blue Bird' Set
Inhalt 10.05 lfm (3,98 € / 1 lfm)
39,95 € / pro Rolle
'Hamptons Blue' Set
Inhalt 5.3 m² (8,48 € / 1 m²)
44,95 €
'Frosty Trees' Set
Inhalt 10.05 lfm (4,47 € / 1 lfm)
44,95 € / pro Rolle
'Gently roses' Set
44,95 € / pro Rolle
'Golden Eye' Set
Inhalt 10.05 lfm (5,67 € / 1 lfm)
56,95 € / pro Rolle
'Jam it with you' Set
Inhalt 10 lfm (6,00 € / 1 lfm)
59,95 € / pro Rolle
'Pretty in Petrol' Set
Inhalt 10.05 lfm (5,97 € / 1 lfm)
59,95 € / pro Rolle
'Surfers Favorite' Set
Inhalt 10.05 lfm (6,46 € / 1 lfm)
64,95 € / pro Rolle
'Hot Dot' Set
Inhalt 10.05 lfm (5,97 € / 1 lfm)
59,95 € / pro Rolle
'Wood Carving' Set
Inhalt 10 lfm (6,50 € / 1 lfm)
64,95 € / pro Rolle
'Beach Waves' Set
Inhalt 10.05 lfm (6,86 € / 1 lfm)
68,95 € / pro Rolle
'Just a simple thing' Set
Inhalt 10.05 lfm (7,96 € / 1 lfm)
79,95 € / pro Rolle
'Classy Stripes' Set
Inhalt 10 lfm (8,00 € / 1 lfm)
79,95 € / pro Rolle
'Classy Flowers' Set
Inhalt 10 lfm (8,00 € / 1 lfm)
79,95 € / pro Rolle